H²O to go

Wasser das gesunde Nass! Nicht nur als Freizeitspaß eine mehr als tolle Sache - sondern in erster Linie zum trinken für den Menschen ein unbedingtes Muss. Wer viel trinkt - lebt gesund! Eine alte Weisheit die viel Wahrzeit in sich birgt.

Startseite

Mineralwasser

Einleitung

Wußten sie das Mineralwasser das einzige Lebensmittel bei uns ist, das eine amtliche Anerkennung benötigt?!

Heilwasser fällt sogar unter das Azneimittelgesetz und wird in DE nicht als Lebensmittel geführt. Das Mineralwasser hingegen muß stes mit dem Ort der Quelle beschriftet sein. Dieses wird sogar im Bundesanzeiger bekanntgegeben. Natürlich sind sämtliche Höchstwerte eines Wassers streng regelt in der Mineral- und Tafelwasserverordnung. Dennoch fällt Mineralwaser nicht unter die Grundnahrungsmittel der Deutschen und wird daher mit 19% Umsatzversteuert. Andere Lebensmittel hingegen sind mit 7% "belastet". Das wurde damals deshalb so gehandhabt, weil Mineralwasser eine Alternative hat die mit 7% USt behaftet ist: Das gute alte Leitungswasser!

Bildquellen (pixelio.de):

 

sauberes Wasser - Fotografenname: RainerSturm

Hand und Wasser - Fotografenname: Xenia B.

Aqua and water - Fotografenname: Sunny Scheffel

Trinkwasser - rein und klar 2 - Fotografenname: Joujou

Ein Glas Wasser - Fotografenname: Michael Bührke

Mineralwassergläser - Fotografenname: Günter Havlena

mineralwasser - Fotografenname: sigrid rossmann

Wasser - Das gesündeste Lebensmittel der Welt! - Fotografenname: Lupo

Stilleben1 - Fotografenname: sergej23

Kohlensäure

Wasser mit CO² versetzt wird als Sprudel oder Sauerbrunnen bezeichnet. Dafür bedarf das Wasser aber mindestens 250 mg pro Liter Kohlensäure. Hier können Hersteller von Sprudel CO² zusetzen oder entziehen. Hat das Wasser von Natur aus recht viel Kohlensäure wird in der Regel die Quelle wo die Entnahme stattfindet ebenfalls so bezeichnet bzw. trägt den Beinamen "Sprudel". 5% Rendite

 

Stilles Wasser hingegeben enthält von Haus aus wenig oder keine Kohlensäure. Solche Wässer werden sehr oft in grünen Flaschen abgefüllt. Grundsätzlich gilt: "Wenn es schmeckt ist es auch gesund". Viele Deutsche trinken aber überwiegend CO² versetzes Mineralwasser weil dieses wesentlicher erfrischender ist als stilles Wasser.

Höchster Pro-Kopf-Verbrauch

Rang Land Liter/Einwohner

 

1 Vereinigte Arabische Emirate 259,7

2 Mexiko 204,8

3 Italien 201,7

4 Belgien/Luxemburg 149,5

5 Frankreich 135,5

6 Deutschland 126,1

7 Spanien 119,9

8 Libanon 110.9

9 Vereinigte Staaten 110,9

10 Ungarn 107,9

11 Schweiz 106,7

12 Slowenien 95,4

13 Österreich 94,6

14 Tschechien 93,1

15 Kroatien 92,0

16 Saudi-Arabien 91,2

17 Zypern 90,8

18 Thailand 89,3

19 Israel 87,8

20 Portugal 84,8

 

 

Die 20 größten Unternehmen am Mineralwassermarkt in Deutschland 2010 nach ihrem Umsatz[23] Unternehmen Umsatz in Mio. Euro

(kursiv=geschätzt)

 

Mitteldeutsche Erfrischungsgetränke

(MEG) 383,0

Hansa-Heemann 294,0

Altmühltaler, Baruther, Breuna (Schäff) 268,0

Hassia-Gruppe 240,0

Nestlé Waters Deutschland 195,8

Gerolsteiner Brunnen 184,0

Danone Waters Deutschland 180,0

Franken Brunnen 159,0

Hövelmann-Gruppe (Rheinfels-Quelle) 147,6

Adelholzener Alpenquellen 131,0

Vilsa-Brunnen 130,0

Mineralquellen Wüllner (Carolinen) 126,0

Mineralbrunnen Überkingen-Teinach 125,0

Rhönsprudel 115,6

Coca-Cola (Apollinaris) 102,0

Hochwald-Sprudel Schupp 74,2

Refresco 66,2

Förstina 60,0

Bad Harzburger Mineralbrunnen 59,0

Gehring-Bunte 55,0

Deutschland

 

Pro-Kopf-Verbrauch von Mineral- und Heilwasser nach Angaben des Verbandes Deutscher Mineralbrunnen

Jahr Pro-Kopf-Verbrauch in l

 

2010 129,8

2009 130,6

2008 131,8

2005 127,8

2004 126,7

2003 129,1

2002 115,2

2000 100,3

1990 82,7

1980 39,6

1970 12,5

 

 

 

Quelle: Wikipedia

 

 

Gesundheit

Untersuchungen ergaben das Mineralwasser sehr gut dazu beträgt, den mineralischen Bedarf eines Menschen zu ergänzen. Decken kann Wasser den Bedarf nicht. Den überwiegendes Teil "holt" sich der Mensch aus der festen Nahrung. Eine wichtige Info für Leute mit Milchzucker-Unverträglichkeit ist wohl dieses: Stilles calciumreiches Wasser kann sehr gut für ein gesundes Wohbefinden beitragen, da diese Leute kaum oder keine Milchprodukte zu sich nehmen können. Durch die Einnahme von Calcium aus dem Wasser kann dieses ausgeglichen werden bzw. ergänzt werden. Im Gegensatz zu Milch kann vom H²O bis zu 40% aufgenommen werden. Also nur ein Teilerfolg, aber immerhin kann der Körper einen gewissen Prozentsatz aufnehmen. Für vollkommen gesundete Menschen ist es nahezu unerheblich ob er/sie Wasser aus der Leitung oder mineralisiertes Wasser aufgenommen wird.

 

Aufgrund von alten Leitungen (z.b. Blei) kann Leitungswasser belastet oder durch die Entnahmestelle verunreinigt werden. (Verdreckter Wasserhahn) Bei abgefüllten Flaschen ist eine Verunreinigung grundsätzlich unmöglich.

 

 

Copyright 2012 © All Rights Reserved Lackierung